KERAMIK IST LEIDENSCHAFT

 

Handwerk
Aufgewachsen im schönen Oberbayern, mit Blick auf die höchsten Berge der deutschen Alpen und einer Kindheit und Jugend voller Abenteuer in der Natur meiner Werdenfelser Heimat schien es undenkbar diesen Ort gegen eine kleine Vulkaninsel im Atlantik vor der Küste Westafrikas auszutauschen. Ein Wohnortwechsel in den weltbekannten Passionspielort Oberammergau öffnete die Tür zu einer der traditionsreichsten Töpfereien am Ort.

Faszination
Unvergesslich bleibt mein Staunen darüber, wie sich unter den Händen der Meisterin einen Klumpen Ton auf der Drehscheibe in Windelseile in ein Gefäß verwandelte. Dazu der Geruch nach Tonstaub und einer Kakao-Kaffe-Mischung an die ich mich schnell gewöhnen sollte. Das mit dem Drehen wollte ich unbedingt ausprobieren und nach den ersten Versuchen wurde es mein Herzenswunsch, dieses Handwerk zu erlernen. Mit Beharrlicheit fand ich Anschluß an das Werkstattleben und übernahm  die Aufgabe tradionelle Kacheln und Tonteile für die in der kalten Jahreszeit so beliebten Kachelöfen, zu formen.

Lanzarote
In diese Zeit fiel ein Urlaub auf Lanzarote. 2 Wochen mit dem Zelt im Süden der Insel an den Papagayostränden. Für einen Cafe con leche in Playa Blanca bedurfte es eines Fußmarsches von 7 Kilometern. Das war 1982. Das ehemalige Fischerdorf hat sich in eine Touristenhochburg verwandelt und ist bis an die damals im Abseits gelegenen Strände herangewachsen. Nie hätte ich gedacht, eines Tages in dem kleinen Dorf Teseguite in der Nähe der alten zauberhaften Inselhauptstadt Teguise, einen Töpferei- und Galeriebetrieb zu betreiben.

 

weiterlesen